Wettbewerb

Auf Aves Spuren VI – Die Siegerabenteuer

Sonntag, 1. September 2013 11:00

Heute wurden auf dem RatCon von unserem Jury-Mitglied und DSA-Redakteur Alex Spohr die Sieger des diesjährigen “Auf Aves Spuren”-Wettbewerbs bekannt gegeben.

Sehr erfreulich war wieder, dass wir uns schwer taten den Sieger eindeutig festzulegen. Ganze 2 Punkte (von 400 möglichen) trennten letztlich den 1. vom 2. Platz und auch der 3. Platz war nur wenige Punkte dahinter. Das zeigt auf jeden Fall, dass wir einige richtig gute Abenteuer zur Wahl hatten und einen würdigen Sieger haben (und nicht notgedrungen irgendein Abenteuer zum Sieger erklären mussten).

Wir danken unseren großzügigen Sponsoren vom RPGMarkt.de und Ulisses-Spiele für die Unterstützung unseres Wettbewerbs mit den Warengutscheinen.

Die Sieger

1. Platz Draxmalmar von Björn Keßler und Alexander Schmidt (75€)

“Wow! Handwerklich gut gemacht und inhaltlich auch sehr gut durchdacht.”
So der Kurzkommentar in der Bewertungsdatei zu diesem Abenteuer. Dem ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Mir zumindest als Juror fällt nicht wirklich etwas ein, was ich an diesem Abenteuer bemängeln sollte. Ein verdienter Sieger!

Draxmalmar Draxmalmar 5.35 MB
Selten haben Außenstehende die Gelegenheit eine zwergische Mine zu bestaunen. Es heißt, dass in den Bingen niemandem ein Unglück widerfahren kann. Seit den Drachenkriegen sind sie nicht erobert worden, die Baukunst aventurienweit gerühmt. Doch wer kann Rettung bringen, wenn Angrosch selbst sich gegen sein Volk wendet und durch ein Erdbeben die Vernichtung eines ganzen Klans droht?

2. Platz Sintflut von Lena Carl (50€)

Während andere Teilnehmer quasi untote Wiedergänger äh unermüdliche treue Wettbewerbsteilnehmer sind, hat es dieses Jahr mit Lena Carl auch ein Neuling direkt auf’s Siegertreppchen geschafft. Alle Achtung! Wenn noch ein paar Flüchtigkeits/Tippfehler weniger drin wären und an der einen oder anderen Stelle die Szenen etwas mehr ausgestaltet wären bzw. mehr Spielhinweise enthalten wären, statt bloßer Referenzen auf die ZooBot oder schlichte Talentproben, dann hätte das Abenteuer durchaus auch  direkt auf Platz 1 landen können. Die 2 Punkte mehr in der Wertung wären dann allemal drin gewesen.

Sintflut Sintflut 1.37 MB
Eigentlich hatten die Helden in der kleinen Burg Mondfels an der albernischen Küste nur Schutz vor einem Unwetter gesucht, doch als eine heftige Sturmflut von gigantischem Ausmaß die Festung von der Zivilisation abschneidet, bleibt den Helden nichts anderes übrig als auszuharren. Bald müssen die Helden begreifen, dass das Junkerpaar offenbar ein düsteres Geheimnis hütet: Nachforschungen werfen immer mehr Fragen auf – bis den Helden die schreckliche Wahrheit dämmert…

3. Platz Schwarz zu rot von Ernst Neumann und Christoph Vogelsang (25€)

Vermutlich auf Grund des Wertungsfaktors “Spielreiz”, der nun mal viel Spielraum für persönlichen Geschmack lässt landete dieses Abenteuer obwohl der Aufbau sehr gut durchdacht ist und das Abenteuer durchaus  auf dem 3. Platz.  Der Aufbau ist sehr durchdacht und viele Szenen, Beschreibungen und NSCs sind sehr gelungen. Allerdings bin ich kein Freund von diesen “machtlosen” Situationen, in denen es eigentlich völlig wurscht ist was die Helden unternehmen auch wenn sie dramaturgisch sinnvoll sind und viele Spieler solche Elemente durchaus goutieren. Ich gehöre nicht dazu (und ich stand in der Jury damit nicht alleine), was dann dafür sorgte, dass es letztlich “nur” zum 3. Platz reichte.

Schwarz zu Rot Schwarz zu Rot 11.41 MB
Eine mysteriöse Heilquelle zieht zahlreiche Versehrte und Siechende in ein ehemaliges Bergbaudorf, in dem die Helden zugleich illegalen Silberschürfern nachspüren. Mehrere Todesfälle erschüttern die anwesenden Perainepilger und der mit der Situation überforderte Geweihte bittet die Helden um Mithilfe. Während der Ermittlungen beginnt plötzlich die Erde unter ihren Füßen wegzubrechen und die Helden werden mit einem uralten Übel konfrontiert, das ihre bisherigen Probleme eher unbedeutend erscheinen lässt.

 Die weiteren Abenteuer

Die Reihenfolge ist übrigens zufällig und spiegelt keine Wertung wieder. Auch hier finden sich noch wirklich spielenswerte Stücke:

Wenn Sterne fallen Wenn Sterne fallen 8.7 MB
Ein Meteoriteneinschlag führt die Bewohner Joborns an ihre Grenzen. Während die Helden zu helfen versuchen, kommt es zu mysteriösen Vorkommnissen, in dessen Mittelpunkt eine unheilvolle Jadefigur zu stehen scheint. Der Freiherr riegelt die Gegend um den Einschlag ab und so muss schon bald auf eigene Faust ermittelt werden.

 

Setokan - Insel der Mahlströme Setokan - Insel der Mahlströme 441.07 kB
Setokan. Am Rande der bekannten Welt liegt dieses paradiesische Eiland, doch wegen den in der Nähe befindlichen Mahlströmen ist die Insel unbewohnt. So heißt es zumindest. Denn als die Helden dort stranden, stellen sie schnell fest, dass sie nicht allein sind…

 

Herz und Seele Herz und Seele 577.34 kB
Das Abenteuer fällt den Helden fast vor die Füße. Ihr Auftrag: Sie sollen eine Gruppe Zwerge in die Minen begleiten, da es dort mysteriöse Todesfälle gab. Doch in den Minen unter der Erde finden sie weit mehr als sie erwartet hätten.

 

Geschundene Leiber Geschundene Leiber 458.94 kB
Die Bitte, mit der die Geweihte des Angbarer Traviatempels an die Helden herantritt, klingt ganz nach einem einfachen Routineauftrag: Eine geheime Botschaft muss möglichen Angriffen finsterer Mächte zum Trotz zu einem Glaubensbruder gelangen, der in einem Kloster auf dem Lande lebt. Kaum aber, dass die Helden am Ziel eingetroffen sind, beginnen erst die wahren Schwierigkeiten. Denn die Naturgewalten und ein altes Unrecht, das endlich gesühnt zu werden verlangt, scheinen sich gegen die Abenteurer verschworen zu haben und halten einige Schrecken bereit, bis die Helden schließlich vor der Aufgabe stehen, über Leben und Tod zu richten.

 

Gigantenblut Gigantenblut 794.86 kB
In dem kleinen Dörfchen Khoramarbad im Raschtulswall werden die Helden Zeuge eines bevorstehenden Vulkanausbruchs. Zwar scheint bereits Hilfe zu kommen, doch ob eine Katastrophe für die verängstigten Dorfbewohner abgewendet werden kann hängt maßgeblich von den Helden ab.

 

Meeresstrudel Meeresstrudel 190.42 kB
Die Bewohner des Dorfes Lerpin sind aufgrund eines Tornado über dem Wasser am Horizont sehr beunruhigt, und bitten die Helden weitere Nachforschungen anzustellen. Auf verschiedenen Wegen können die Helden versuchen das Geheimnis des Tornados zu ergründen und die Gefahr zu bannen.

Thema: Schwarzes Auge | Kommentare (6)

Blitz&Donner – Die Einsendungen zum “Auf Aves Spuren VI”

Montag, 15. Juli 2013 19:57

Wieder einmal ist es soweit und der sechste Wettbewerb seiner Art, nämlich der Abenteuerwettbewerb “Auf Aves Spuren schloss heute Nacht seine Pforten.

War es die aktuelle Sommerhitze oder die Sintflut vor einigen Wochen? Auf jedenfall hatten wir dieses Jahr insgesamt deutlich weniger Teilnehmer als die letzten Jahre. Vielleicht muss man da aber auch nicht kosmische Gründe vermuten sondern wie es ein Teilnehmer als Kommentar zur Einsendung schrieb “es war ein schwieriges Thema”, das sicher nicht direkt die Ideen sprudeln ließ.

Damit ihr schon einmal einen Eindruck bekommt, was dieses Jahr auf Euch wartet, könnt ihr schon einmal die… Eintrag lesen

Thema: Schwarzes Auge | Kommentare (6)

Zum 6. Mal folgen die Jünger den Spuren Aves

Freitag, 12. April 2013 18:10

Zum 6. Mal startet nun der Abenteuerwettbewerb Auf Aves Spuren der Selemer Tagebücher, dem DSA-Hexenkessel, Helden.de und dem Ulisses-Forum! Wir suchen für all die abenteuerlustigen DSA-Fans Abenteuer zum Thema Naturgewalten. Alles weitere findet ihr in unserer Ausschreibung… Eintrag lesen

Thema: Schwarzes Auge | Kommentare (2)

Simiapokal V – Die Siegerehrung

Mittwoch, 21. November 2012 20:20

Heute testen wir (das heißt ich für die Selemer Tagebücher und die beiden Jury-Kollegen Feyamius und Amirwolf von Nandurion) mal etwas Neues. Wir besprechen in der Jury unsere Siegerehrung in einem Google Hangout, den alle Interessierten hier live mitverfolgen (oder nachschauen können).

Inzwischen stehen nach der Siegerehrung die Gewinner des diesjährigen Simiapokals unter dem Motto Schurken & Schergenfest. Es handelt sich um:

  1. Lydia, die Tränenbringerin von Kai Lemberg
  2. Der Schwarze Bug von Björn Keßler & Alexander Schmidt
  3. Gevatterin Ellanor von

Thema: Schwarzes Auge | Kommentare (2)

Simiapokal nicht auf DreieichCon

Donnerstag, 15. November 2012 22:32

Die Preisverleihung zum fünften Simiapokal mit dem Thema Schurken und Schergenkann leider nicht wie geplant auf der DreieichCon dieses Wochenende stattfinden.

Es hat sich so ergeben, dass niemand von uns aus der Jury die Con besuchen kann, auch von den Nanduriaten wird niemand dort sein. Überlegungen, andere Gesichter aus der DSA-Community oder ehemalige Nanduriaten, die auf der Dreieich in offizieller Mission unterwegs sind, als Laudatoren einzuspannen, haben wir verworfen.

Daher basteln wir nun an einer neuen Form der Preisverleihung und testen dazu eine Videokonferenz der Jury, die wir… Eintrag lesen

Thema: Schwarzes Auge | Kommentare (1)

This website uses a Hackadelic PlugIn, Hackadelic SEO Table Of Contents 1.7.3.