Der aventurische Atlas

Sorgfältig gezeichnet vom kaiserlichen Hof-Derographen Cathain Ui Glenfain im Jahre 1033 nach dem Falle Bosparans ist dies das getreuliche Abbild der kaiserlichen Lande und deren angrenzenden Regionen.
Die Karten überlappen sich teilweise, so dass sie besonders für die Grenzregionen interessant sind. Sie folgen keinem bestimmten historischen oder politischen Stand, enthalten daher keine Meisterinformationen zur politischen, militärischen oder historischen Lage Aventuriens im allgemeinen und des Mittelreichs im speziellen.
Ein Klick auf die Karte öffnet die Vollansicht. Achtung! Das Laden der Bilder kann je nach Internetverbindung etwas dauern, da die Bilder recht groß sind.
[dm]7[/dm]


Das Urheberrecht der Karten liegt bei Christoph Denecke!
Weitere Karten werden in unregelmäßigen Abständen noch folgen.

Autor:
Datum: Sonntag, 11. Januar 2009 20:20
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Schwarzes Auge, Spielmaterial

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

18 Kommentare

  1. 1

    Beantworten kann Dir das leider nur der Zeichner selbst, aber da er inzwischen sein Studium beendet hat und einem „richtigen“ Beruf nachgeht, gehe ich davon aus, dass er nur noch selten dazu kommt diese aufwändigen Karten zu erstellen. Die Nachfrage danach ist groß, wie ich selbst aus verschiedenen Kommentaren hier weiß 😉

  2. 2

    Zitat: „Das aventurische Kartenwerk steht ab sofort unter den Fanrichtlinien kostenlos zum Download zur Verfügung. Damit könnt ihr „mit den Karten […] machen, was ihr wollt“ also auch weiterveröffentlichen, solange dies nicht kommerziell geschieht und die Karten entsprechend mit Fanprojekt-Logo gekennzeichnet sind.“

    d.h. man könnte wieder eine höhere Auflösung zur Verfügung stellen richtig ?

  3. 3

    @Dsa: Die schönen Karten hier von Christoph waren von der 72 dpi Auflage des Verlags nie betroffen, daher ändert sich wegen deren Änderungen hier auch nix 😉
    Das Problem ist eher der Server, der Traffic und, dass die Karten hochaufgelöst uU. doch etwas pixelig wirken…

Kommentar abgeben

Login erforderlich