Tag-Archiv für » Briefspiel «

Der Niedergang des Briefspiels

Montag, 24. August 2009 21:22

Wappen von Torfendorf

Wappen von Torfendorf

Nachdem vor kurzem im Aventurischen Boten Neubelehnungen in Aventurien vorgenommen wurden und es nun einige frischgebackene semioffiziellen Adelige mehr gibt, bin ich einmal gespannt wie sich das alles auswirkt.
Meiner eigenen Erfahrung nach, die sich im wesentlichen auf das Spiel im Rahmen der Finsterwacht und Gesprächen mit anderen Baroniespieler stützt, kann ich mir jenseits eines kurzen Strohfeuers nicht so recht vorstellen, dass daraus eine neue Dynamik mit viel Innovation und Kreativität entsteht.

Mein Eindruck aus den letzten… Eintrag lesen

Thema: RSP-Allgemein, Schwarzes Auge | Kommentare (8) | Autor:

Baroniespiel – Teil IV – Kritik

Donnerstag, 13. Januar 2000 18:58

Es gibt viel zu kritisieren am Briefspiel. In diesem Teil der Serie werden einmal die gängigen Kritikpunkte auf ihre Stichhaltigkeit hin abgeklopft. Das Briefspiel ist an manchem schuldig, einiges mag falsch laufen, aber es ist längst nicht an allem schuld. Eintrag lesen

Thema: Schwarzes Auge | Kommentare (0) | Autor:

Baroniespiel – Teil III – Sein Einfluss auf DSA

Donnerstag, 13. Januar 2000 18:55

Glaubt man den Forendiskussionen erscheint einem das Briefspiel mitunter mehr wie eine finstere Sekte, die DSA allmählich unterwandert und für alles schurkische, schlechte, langweilige und dilletantische zuständig ist. Doch wie weit ist es denn mit dem Einfluss der Briefspieler auf das offizielle Aventurien her? Welche möglichkeiten haben sie und was haben sie denn nun tatsächlich verbrochen? Fragen denen dieser Beitrag nachzugehen versucht. Eintrag lesen

Thema: Schwarzes Auge | Kommentare (0) | Autor:

Baroniespiel – Teil II – Das Leben als Baron

Donnerstag, 13. Januar 2000 18:49

Dieser Baron stellte so etwas wie den „Helden“ des Spielers dar. Und mit diesem wurde nun das getan, was Barone vornehmlich tun: Intrigen spinnen, Streitereien austragen, heiraten bzw. politisch heiraten, die Ehefrauen resp. Ehemänner betrügen, mal den Nachbarbaron ärgern, eben so in etwa das, womit ein Adliger des irdisch etwa 13. Jahrhunderts nach unserer Vorstellung seine Zeit verbrachte.
Daniel Maximini im Briefspiel-FAQ
So erklärt es Daniel Maximini, weitere Erklärungen folgen hier Eintrag lesen

Thema: Schwarzes Auge | Kommentare (0) | Autor:

Baroniespiel – Teil I – Wozu ein Briefspiel?

Donnerstag, 13. Januar 2000 18:46

Das Briefspiel versteht sich nicht als Konkurrenzprodukt zum normalen Pen&Paper-DSA, sondern als eine Ergänzung. Es bietet die Möglichkeit Aventurien einmal anders, als aus der Sicht der fahrenden Problemlösertruppe zu erleben, in dem eher alltägliche Dinge oder langfristige Prozesse ausgespielt werden, die am normalen Spieltisch langweilig oder schwierig darzustellen wären.
Viel diskutiert und umstritten versucht diese Artikelserie die Hintergründe, Funktionsweise, Fehler und Vorteile des Briefspiels zu beleuchten Eintrag lesen

Thema: Schwarzes Auge | Kommentare (0) | Autor: