Tag-Archiv für » Waffenrecht «

Aventurisches Waffenrecht III – Kriegerbrief

Mittwoch, 12. Januar 2000 22:22

Von der Ehre eines Kriegers

Es ist das verbriefte Vorrecht des Kriegers, Ritterrüstungen und Zweihänder zu tragen, sowie in Adelsturnieren mit Schwert und Lanze zu streiten. Bei Strafe ist es den anderen Bürgern verboten, die Zeichen der Kriegerwürde zu führen und so einen hohen Stand eines Streiters vorzutäuschen.
Garether Pamphlet 397 v. Hal

So kennen und lieben die Aventurier ihre Krieger. aber was steht drin im Kriegerbrief, wer bekommt ihn und wie sieht er aus? Einige Antworten darauf Eintrag lesen

Thema: Schwarzes Auge, Spielhilfen | Kommentare (0) | Autor:

Aventurisches Waffenrecht II

Mittwoch, 12. Januar 2000 22:17

Neben diesem allgemeinen Waffenrecht existieren aber noch zahlreiche weitere Waffenverbote und Gebote, die auf eine einzelne Stadt oder einzelne Herrschaftsterritorien beschränkt sind. Diese Ausnahmen entstammen meist diversen Privilegien, die die Städte ihren jeweiligen Herrscherhäusern und Landesherren abringen konnten. Gerade die (Handwerks-) Gilden haben ihr Recht meist nur innerhalb einer Stadt und selten weiter als die Provinzgrenze, so dass für die Gildenmitglieder überall verschiedene Rechte gelten. Ein buntes Sammelsurium von Gesetzen ist die Folge, wovon dieser Text berichtet Eintrag lesen

Thema: Schwarzes Auge, Spielhilfen | Kommentare (0) | Autor:

Aventurisches Waffenrecht I

Mittwoch, 12. Januar 2000 22:14

Itzo möge jedoch dem Edelmanne erlaubet seyn eine Klinge nur von reynem Stahle, dem Bürger von Stande jedoch ein Stab oder Knüttel von Holtze, nicht aber solch Stangen, allwo trögen eyne Klinge an eynem Ende.
Aus dem Codex Raulis Bd. 4 Kriegswesen und Bütteltum, Kaiser Raul 979 v. Hal)

Generell gilt in „zivilisierten“ Gegenden (Mittelreich, Liebliches Feld, Aranien) meist reichs- oder zumindest provinzweit ein einheitliches Waffenrecht. Hier eine Spielhilfe dazu Eintrag lesen

Thema: Schwarzes Auge, Spielhilfen | Kommentare (0) | Autor: